Bahnfahren satt

Einsam ist es in meinem Blog geworden. Dazu trägt nicht zu Letzt die wöchentliche Pendelei zwischen München und Dresden bei. Freitag Nachmittag von München nach Dresden. Sonntag Abend von Dresden nach München. Etwas mehr als 6 Stunden pro Richtung. Da kommt über das Jahr gesehen einiges an Fahrkarten zusammen und bei 48 Euro pro Karte (schon mit BahnCard50-Rabatt) kann man sich schnell ausrechnen, was da monatlich an Reisekosten zusammen kommt.

Deshalb habe ich jetzt eine BahnCard100. Quasi eine Bahn-Flatrate. Seit 1. August kann ich in (fast) jeden beliebigen Zug der DB (außer Nachtzüge und ICE-Sprinter) steigen und einfach drauf los fahren. Zusätzlich gilt die BahnCard100 in München und Dresden (und in allen Städten mit City-Gebiet) gleich noch als ÖPNV-Fahrkarte.

Das Ganze gibt es für 3500 Euro jährlich bzw. für die weniger Liquiden unter uns für 320 Euro monatlich. Eine BahnCard100 verhindert zwar auch keine Verspätungen, aber bequemer und spontaner kann man mit der Bahn nicht reisen.

Labels:

:

Anonymous Anonym meint...

wenn das heißen soll, daß du mich jetzt mal besuchen kommst, dann bist du auch weiterhin recht herzlich eingeladen. sonst auch ;-)

17:19  

Kommentar posten

<< Home