Montag ist Keynote-Tag

Der Tag begann heute schon um kurz nach 6 Uhr früh. Um einen guten Platz für die Live-Berichterstattung für Macnotes zu erhalten, wollte ich zeitig am Moscone-Center sein. Als ich dort um kurz nach 7 Uhr ankam, zog sich die Schlange schon um die Ecke des Blocks und war deutlich länger als im Jahr zuvor zu einer deutlich späteren Uhrzeit. Kurze Zeit später wurden die Türen des Moscone Centers geöffnet und die Leute strömten hinein.

Hier erfuhr ich, dass Apple Studenten den Zugang zum Hauptsaal für die Keynote nicht erlauben würde. Stattdessen sollten wir in einen eigenen Raum kommen, um dort eine Übertragung aus dem Hauptsaal zu sehen. Sehr ärgerlich, insbesondere weil Apple Studenten explizit dieselben Previlegien auf der WWDC einräumt.

Um trotzdem in den Hauptsaal zu kommen, versuchte ich mich noch als Pressemitglied zu registrieren, aber dafür war es zu spät. Dank einer Großtat von Johannes von der Uni Würzburg, der über ein reguläres Ticket verfügte und es für die Dauer der Keynote mit mir tauschte, kam ich doch in den Hauptsaal. Letzendlich saß ich sogar auf einem freien Platz im VIP-Bereich und konnte von dort die 1 1/2 Stunden der Keynote für Macnotes übertragen.

Die Technik für die Übertragung (launch2net und GPRS-Handy) haben phantastisch funktioniert. Jetzt bin ich auf die Roaming-Gebühren gespannt, denn ich habe fast 2 MB übertragen ;-).

Am Nachmittag gab es dann die State of the Union Sessions, die über den Stand der Dinge im Mac-OS-X-Land berichten und einen guten Überblick, über das was in der Woche an Sessions kommt, gibt. Nachher veranstaltet das Webkit-Team eine Party und dort werde ich mal kurz reinschauen.


:

Kommentar posten

<< Home