Davongeschwommen

Seit diesem Semester gehe ich Mittwochs zu einer eher studenten-untypischen Zeit (6:00 Uhr früh) zur Rettungsschwimmerausbildung. Heute konnte ich die ersten Früchte ernten: Ich habe die ersten Teil-Prüfungen auf dem Weg zum Rettungsschwimmerabzeichen in Silber absolviert.

Die theoretische Prüfung (MC-Test), bei der es zunächst einige Verwirrung bezüglich der richtigen Antworten gab (wahrscheinlich mit der Schablone verrutscht), habe ich bestanden. Letzte Woche habe ich bereits die 400m Strecke (50m Freistil, 150m Brust- und 200m Rückenschwimmen ohne Arme) in 8:56min geschafft.

Heute gab es einen spaßigen Teil: Kleiderschwimmen. Dabei muss der Rettende und der zu Rettende jeweils komplett bekleidet sein. Dann wird jeweils 25m im Achselgriff und 25m im Flaig-Griff abgeschleppt (Zeitlimit von 4 Minuten). Anschließend müssen noch 300m in unter 12 Minuten geschwommen werden. Zum Schluss muss man sich im Wasser entkleiden und die Kleidungsstücke an "Land" werfen. Auch diese Disziplinen bereiteten mir keine Probleme. Das Abschleppen habe ich in 2:38min und das Schwimmen in 7:14min geschafft.

Die restlichen Disziplinen werde ich nach der Rückkehr aus Krakau im September ablegen. Ehrlich gesagt wird mir das Schwimmen fehlen. Ich werde mir in Krakau wohl eine Schwimmhalle suchen, damit ich nicht ganz aus dem Training komme

:

Anonymous Anonym meint...

Hey Matthias, wenn du jetzt auch noch Schwimmen zu deinen Leidenschaften zählst kannst du ja nächstes Jahr mit zum Triathlon kommen. Radfahren tust du eh und ein bissel Laufen geht immer. CU. Ago

13:46  
Blogger Matthias Lange meint...

Über etwas in der Art hatte ich schon nachgedacht, jedoch aufgrund eines Mangels an Erfahrung und fehlendem Mitstreiter bisher nicht in Angriff genommen. Kannst mir ja bei Gelegenheit mal erzählen, wie es so abläuft?

Matthias.

13:54  

Kommentar posten

<< Home